20denMATT

Mit Choreografien dekonstruieren die 6 Performer_innen Ihre Körper und werfen in abstrakten Bildern auf, was wir an unseren Körpern als Norm begreifen.

Mit einer durchdachten Materialschlacht auf der Bühne werden neue Körper geschaffen, die grotesk und erotisch zu gleich sind, die die heteronormativen Gewohnheiten in Frage stellen und austesten welche Ressourcen der Körper hat. Sie spielen mit Milchpumpe und Mumifizierung mit backendem Hefeteig auf dem Gesicht, Tanz-Battle mit einer Strumpfhose und einem kollektiver Körper in einer Zelle.

Institut für Theater, Medien und Populäre Kultur, Hildesheim 

Premiere am 11.07.2014 

 

Konzeption und Performance: Alba Scharnhorst, Lisa Marie Kraus, Christian Kock, Katharina Isabel, Robin Grau und René Reith 

Lichtdesign: David Baur und Thimo Kortmann 
Szenenfotografie: David Baur