aAmorie

 

 

Die Kunst der Liebe ist mal süß, mal sauer, mal giftig, aber immer wieder aufs Neue lecker und knackig! Wie kann die Beziehung von morgen aussehen, wie schält man Männlichkeit und Weiblichkeit und wie beißt man sich durch das Fruchtfleisch der Heteronormativität? 

Mit einer Objekt- und Tanztheaterperformance widmet sich System Rhizome der romantsichen Liebe, der Vorstellung von Paaren und dem Phänomen zu zweit auf der Bühne zu stehen. 

Der Apfel als Symbol und Figur wird zum Dreh- und Angelpunkt der Inszenierung. Die Frucht gibt Bewegungsnaweisung, Körperkonzepte und ist Voodoo-Puppe sowie Bild. 

 

 

1/8

REZENSION - Braunschweiger Zeitung

 

",Die Liebe ist immer wieder aufs neue lecker und knackig', sagen sie selbst zu ihrem Stück. Und so lecker und knackig kommen sie mit ihrem modernen Objekttheater auch rüber." 

REZENSION - Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 23. Mai 2015

Eine Kooperation mit dem Theater Fadenschein 

Premiere: 7. Mai 2015

Konzept und Performance: Alba Scharnhorst und René Reith 
Lichtdesign: Thimo Kortmann und David Baur 
Musik: Johann Mittmann 
Dramaturgie: Hanne Scharnhorst 


 

Mit Dank an: 
Kulturbüro der Stadt Braunschweig 
und Pro Familia Braunschweig